UV-Strahlen

Der richtige UV-Schutz im Urlaub

Egal ob in der Stadt, am Meer oder in den Bergen: Im Urlaub sollte man die Haut vor UV-Strahlen schützen. Speziell am Meer ist ein UV-Schutz wichtig, da dort die UV-Strahlung stärker ist als zum Beispiel in der Stadt. Der Grund: die Reflexion von Wasser und Strand. Auch beim Schwimmen darf man die Sonne nicht unterschätzen: 60 Prozent der UVB- und 85 Prozent der UVA-Strahlen dringen bis zu 50 Zentimeter weit unter die Wasseroberfläche und wirken, als würden wir uns in der prallen Sonne befinden. Verwenden Sie deshalb eine wasserfeste Sonnencreme.

UV-Strahlen schädigen das Haar

Sonne, Strand und Meer - was für uns nach Erholung klingt, ist für unser Haar purer Stress. Die Haare sind den Sonnenstrahlen meist ohne Schutz ausgesetzt und trocknen nach zu viel Sonne schnell aus, werden splissig und stumpf. Bei Haarausfall kann es passieren, dass wir Sonnenbrand auf der empfindlichen Kopfhaut bekommen. Um das zu vermeiden und wie Sie Ihr Haar von den UV-Strahlen schützen können, erfahren Sie hier.