Driving Home for Christmas

Über Weihnachten geht es nach Hause zu den Liebsten und der Familie. Gemeinsam Essen, die Geschenke auspacken und Weihnachtslieder singen - das ist das schönste an Weihnachten. Doch bevor es zu der Familie geht, gibt es zuhause noch einige Dinge zu erledigen, die meistens im Stress ausarten. Koffer packen, Geschenke verstauen, die letzten Dinge im Haushalt erledigen und die Katze beim Nachbarn abgeben. Wenn all das erledigt wurde und sie auf dem Weg sind, kommt der größte Stress: der Stau auf der Autobahn. An Weihnachten nach Haus fahren ist alles mögliche, aber nicht entspannt. Doch wie führt der Weg in die Heimat, ohne Stress? Wir von reisepass24 haben einige Tipps, wie Sie entspannt an Weihnachten reisen.

Fliegen an Weihnachten ...
..., das spart Zeit und Nerven! Welcher normale Mensch würde schon an Weihnachten fliegen? Richtig, Sie. Allerdings sind die Flüge nicht sehr billig. Für einen ersten Überblick, sind die großen Vergleichsportale nützlich. Wenn die günstigste Airline gefunden wurde, sollten Sie auf der direkten Website schauen. Die meisten Fluglinien zeigen dort nämlich Uhrzeiten und Preise übersichtlich für mehrere Tage an. Sie sparen Geld, wenn Sie Hin- und Rückflug gleichzeitig buchen. Fliegen Sie außerdem nicht am Abend, denn wenn der Flug ausfällt oder die Verspätung zu groß ist, können Sie im Notfall noch auf den Zug ausweichen oder eine andere Flugverbindung suchen.
Tipp:
1. Verstauen Sie Ihre Geschenke nicht im Handgepäck, denn das könnte zu Problemen führen. Schicken Sie sie entweder direkt nach Hause oder transportieren Sie sie noch unverpackt.
2. An den Weihnachtstagen sind viele Reiseanfänger unterwegs. Sie diskutieren über indiskutable Dinge mit dem Sichherheitsdienst, wollen Ihre Notebooks nicht an der Kontrolle auspacken und haben zu viele Flüssigkeiten (z.B. Deo, Parfum, Getränke, etc.) in ihrem Handgepäck dabei. All das kostet Zeit. Planen Sie deshalb eine frühere Anreise zum Flughafen ein.

Bus und Bahn
Vor Weihnachten sind die Züge ziemlich teuer und die Chance auf einen Stehplatz sehr groß. Am Morgen von Heiligabend geht es noch. Wählen Sie an den Feier- oder an Schneereichen Tagen am besten eine direkte Verbindung. Je seltener Sie umsteigen, desto größer ist die Chance, dass Sie keinen Anschlusszug verpassen. Der Sparpreisfinder bei der Deutschen Bahn zeigt für jeden gewählten Tag die günstigsten Verbindungen an. Am 23. Dezember können Sie frühmorgens eine Heinreise von 300 Kilometer für 36 Euro bekommen + 4,50€ Reservierungsgebühr, denn ohne sollten Sie diese Fahrt nicht wagen.
Eine Studie bei der Deutschen Bahn: Hauptreisetag ist der 23. Dezember; dann sind etwa 40 Prozent mehr Menschen unterwegs, als an einem durchschnittlichen Tag. Aus rund 360.000 Menschen werden mehr als 500.000. Deshalb fahren mehr Züge; Schienen und Bahnhöfe sind also auch voller.
Fernbuspreise nähern sich langsam den Bahn-Sparpreisen an und sind eine gute Alternative, dafür dauert die Fahrt aber deutlich länger. Zumal könnten die günstigsten Spritpreise zum Problem werden, denn sie füllen die Autobahnen.

Mit dem Auto in die Heimat
Es zählen nicht nur die Autobahnen am Weihnachtsfeierabendverkehr, sondern auch der Verkehr in der Stadt. Von Hamburg nach Bremen kann es passieren, dass Sie 50 Prozent Ihrer Fahrtzteit in Hamburg verbringen, denn dort herrscht dann das größte Verkehrschaos. Am schlimmsten ist es, wenn neben dem Verkehrschaos auch noch Schnee liegt. Hören Sie daher Radio oder informieren Sie sich über Wetter- und Stauprognosen online beim ADAC. Wenn Sie am Stadtrand arbeiten und an Heiligabend zu Ihrer Familie möchten, bestellen Sie alle Mitfahrer in Ihr Büro und fahren Sie von dort aus los. Das Spart Zeit und Benzin.
Wenn Sie einen weiteren Weg vor sich haben und nicht tagsüber fahren wollen, empfiehlt es sich nachts zu fahren. Das ist super und entspannt. Das hängt allerdings von zwei Dingen ab: 1. Sie sollten nur nachts fahren, wenn Sie fit genug sind und nicht mehr als 250 km fahren müssen. 2. Wenn Sie bei Frost fahren und allein auf der Autobahn und Landstraße unterwegs sind, können Sie schnell zum Opfer von Glätte werden. Wir wollen nicht, das Sie nicht pünktlich zu Ihrem Fest der Liebe kommen oder Heiligabend im Krankenhaus verbringen.

Kopfsache
Eine gute Reise findet im Kopf statt und das ist einer der wichtigsten Tipps. Denn wenn Sie sich unbedingt aufregen wollen, dann bekommen Sie das auch hin. Seien Sie nicht Teil des Chaos, sondern lehnen Sie sich zurück und entspannen. Studieren Sie die Lage, denn die meisten Gesichter zeigen ihre Stimmung: Vorfreude oder Stress. Vergiften Sie Ihren Körper nicht mit Stresshormonen, indem Sie sich in den Kampf-oder-Flucht-Modus schalten. Freuen Sie sich auf Weihnachten und auf die Zeit mit Ihren Liebsten.

In diesem Sinne, wünschen wir Ihnen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und eine gute Reise.

21.12.2017, Advanced Media AG

Aktuelle News und Angebote

Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an und lassen Sie sich kein TOP-Angebot entgehen!