Dubai - das pulsierende Herz der Emiraten

Dubai ist die Hauptstadt des Emirates Dubai und liegt in den Vereinigten Arabischen Emiraten und ist eines der beliebtesten Reiseziele von uns deutschen. Die Stadt bietet den Touristen viel Sonne, viele gute Hotels und zahlreiche Shopping-Möglichkeiten, nur das kulturelle Angebot ist eher schmal gehalten. Dubai ist bekannt für das höchste Bauwerk der Welt: Der Burj Khalifa. Die Bauarbeiten begannen im Jahr 2004, im Januar 2009 wurde die Endhöhe von 828 Metern erreicht und am 4. Januar 2010 wurde das Gebäude eingeweiht.

Dubai hat ein Wüstenklima, das bedeutet es fällt relativ wenig Niederschlag und wenn er fällt, dann meistens in den Wintermonaten. Durch die Lage direkt am Wasser ist es im Sommer recht schwül und tagsüber sehr heiß - die Temperaturen liegen zwischen 38°C und 45°C und in der Nacht zwischen 28°C und 33°C. Im Winter gehen die Tagestemperaturen auf ca. 20°C zurück, die Nachttemperaturen auf ca. 14 °C. Sandstürme treten gelegentlich auf, verursachen in der Regel allerdings keine großen Schäden.

Die Arabische Stadt bietet eine Vielzahl an bekannten und interessanten Sehenswürdigkeiten. Darunter zählen der Burj Khalifa und seine Wasserfontänen-Show, die künstliche Palmeninsel „Palm Jumeirah“, der Dubai Creek und die Jumeirah Mosque. Auch an Aktivitäten hat Dubai einiges zu bieten: Shopping, Wasserparks (Wild Wadi, Atlantis Aquaventure), Dubai World Cup etc.

Was man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte, ist eine Wüsten-Safari. Die Safaris starten nachmittags gegen 15 Uhr. Mehrere Allradautos schließen sich zu einem Konvoi zusammen und es geht in die Wüste über Sanddünen. Nach einer actionreichen Autofahrt und einem wunderschönen Sonnenuntergang in der Wüste, folgt anschließend eine Abendveranstaltung mit Arabischem Essen, Showprogramm, Shisha, Kamelreiten, etc. Die Preise liegen in etwa bei 300 Dirham / Person (ca. 73€).

Zum Thema Shopping: Dubai lockt mit unzähligen Shopping Malls und die große Anzahl von Einkaufszentren macht die Stadt zu einem Einkaufsparadies, das jedoch teuer ist. Die Konsumtempel der Extraklasse spiegeln das, worauf die Menschen in den Emiraten stolz sind: Internationale Warenvielfalt und Kaufkraft, angenehme Atmosphäre, Unterhaltungswert, Sauberkeit und Sicherheit. Mit Orient hat das Erlebnis allerdings wenig zu tun, selbst die Preise und das Warenangebot sind internationaler Standard. Nur die Größe der Shopping Malls weicht von der Norm ab und erfordert schon ein Pfadfinder-Talent. Die Einkaufszentren Dubais sind:

· die Dubai Mall - das größte Einkaufszentrum in Dubai mit 1200 Geschäften, Aquarium und Eislaufbahn
· die Mall of the Emirates
· das Deira City Centre
· das Al-Ghurair City - das älteste Einkaufszentrum der Stadt und hier kann man handeln.

Dubais Zweitname ist auch „City of Gold“. Das Herz der Stadt schlägt in den Bazaren und prangt über dem Tor zum Goldsouk. 70 Tonnen Schmuck gehen hier jährlich über den Ladentisch. Das sind 10% der jährlichen Weltproduktion. Der Preis des Schmucks wird hier lediglich nach dem Gewicht und dem aktuellen Goldpreis berechnet.

03.04.2019, Advanced Media AG / J.Torner

Aktuelle News und Angebote

Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an und lassen Sie sich kein TOP-Angebot entgehen!