Falscher Name auf dem Flugticket - So teuer wird die Korrektur

Online einen Flug gebucht und dabei die Daten nicht kontrolliert? Das kann die Urlaubskasse ziemlich schmälern. Wenn ein Tippfehler bei der Eingabe getätigt wurde und zum Schluss der falsche Name auf dem Ticket steht, muss man bei vielen Flug- und Reiseanbietern draufzahlen. Manche Airlines verlangen für die Namensänderung sogar mehr Gebühren als für das Flugticket.

● Falscher Name - Ist mein Flugticket ungültig?
Bei jeder Buchung einer Reise gilt grundsätzlich: Sie müssen Ihren Namen exakt so angeben, wie er auch in Ihrem Reisepass steht. Ansonsten ist es dem Anbieter vorbehalten, ob Sie die Reise antreten dürfen oder nicht. Das gilt für Online- und Telefonbuchungen.

● Warum soll ich für den Fehler anderer bezahlen?
Bei Reisebuchungen über das Telefon ist es Empfehlenswert, den Name des Gesprächspartners und den Inhalt zu notieren. Am besten sollten Sie auch die Schreibweise Ihres eigenen Namens und die Daten der Buchung mehrmals abgleichen. Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, verlangen Sie eine sofortige schriftliche Bestätigung der Buchung.

● KLM und Condor: Kostenlose Namensänderung
Nachträglich können bei den meisten Airlines kleine Tippfehler wie Buchstabendreher korrigiert werden. Die Bedingungen variieren jedoch stark:
Wirklich glimpflich kommen Sie bei Condor davon: Für eine Namenskorrektur beim schmalen „Light Tarif“ zahlen Sie 10 Euro Gebühr, in den anderen Tarifen ist das sogar kostenfrei. Eine komplette Namensänderung ist bis zu 24 Stunden nach Buchung aber nur bei bestimmten Tarifen möglich. Außerdem sei dann die Differenz zu einem eventuellen höheren tagesaktuellen Flugpreis zu entrichten, heißt es in den Beförderungsbestimmungen von Condor.

Unter einigen Bedingungen ist auch eine Korrektur bei KLM kostenlos. Dafür reicht eine schriftliche Mitteilung über die sozialen Medien an die Airline oder ein Anruf im Kundencenter. Aber eine komplette Namensänderung, ist wie bei Condor auch, nicht möglich. Gut zu wissen: Bei mehreren Vornamen reicht der KLM auch nur der erste.

● Teurer Tippfehler bei Ryanair
Easyjet und Tuifly lassen den Namen für relativ niedrige Gebühren korrigieren - bei Easyjet kostet es zwischen 25 und 70 Euro, bei Tuifly zwischen 33 und 60 Euro. Bei Ryanair hingegen kostet die Namenskorrektur richtig Geld: Abhängig vom Zeitpunkt der Korrektur sind 115 bis 160 Euro fällig!
Bei Easyjet ist auch eine selbständige Online-Korrektur möglich, die günstiger ist als die Korrektur vor Ort.

● Pech für Passagiere bei Lufthansa
Passagiere, die ihr Flugticket bei Lufthansa gebucht und einen falschen Namen angegeben haben, haben laut den Beförderungsbestimmungen keine Möglichkeit eine Namenskorrektur vornehmen zu lassen.
In einigen Portalen liest man jedoch Gegenteiliges. Also: Am besten bei der Airline anrufen und nachhaken.

● Was passiert bei Heirat oder Scheidung?
Die meisten Fluggesellschaften haben bei einer Namensänderung durch Hochzeit oder Scheidung Nachsicht. Aber auch das handhabt jede Airline anders: In manchen Fällen reicht ein beglaubigtes Dokument des Standesamts, in anderen ist ein aktueller Pass mit dem korrekten Namen notwendig. Das bedeutet: Es sollte rechtzeigt ein vorläufiger Reisepass beantragt werden.

● Fazit
Wie hoch die Gebühren bei einer Namenskorrektur oder Namensänderung ausfallen, variieren bei jeder Airline und bei jedem Reiseunternehmen sehr stark. Außerdem können sich diese Bedingungen auch jederzeit ändern. Daher unser Rat: direkt anrufen! Je schneller Sie Ihren Fehler bemerken, desto sicherer und günstiger kommen Sie davon.

14.03.2019, Advanced Media AG / J. Torner

Aktuelle News und Angebote

Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an und lassen Sie sich kein TOP-Angebot entgehen!